Weitere Tipps gegen Husten

Es gibt viele gute Ratschläge, um einer Erkältungen vorzubeugen. Doch leider gelingt es im arbeitsreichen Alltag nicht immer, Stress zu vermeiden, genug zu schlafen und sich ausgewogen zu ernähren. Ganz zu schweigen von regelmäßigen Saunabesuchen und Sport. Gerade in Zeiten hoher Belastung wird das Immunsystem übermäßig beansprucht und schnell hat man sich etwas eingefangen.

Schnell wieder fit sein, ohne die Erkältung zu übergehen – das wünschen sich viele Patienten dann. Gefragt sind praktische Tipps und schnelle Hilfe, die sich gut in das Tagesprogramm integrieren lassen:

  • Ausreichend trinken
    Achten Sie darauf, ausreichend zu trinken. Am besten eignen sich Kräutertees (Thymian oder Lindenblüten) oder Wasser.
  • Viren ausspülen
    Spülen Sie die Nase mit einer isotonen Salzlösung (z.B. Emser Salz, Apotheke), um der Entzündung den Kampf anzusagen, die trockenen Schleimhäute zu befeuchten und Krankheitserreger einfach herauszuschwemmen.
  • Klassische Feuchtinhalation
    Bei Schnupfen kann man mit ätherischen Ölen wie z. B. Kamillenblüten inhalieren, um den Schleim zu lösen.
  • Turbogurgeln
    Gegen Halsschmerzen ist Gurgeln mit Salbeiblättertee hilfreich: der Hals wird desinfiziert und entzündete Stellen heilen besser. Fertig vorportionierte Beutel für eine Gurgellösung findet man in der Apotheke (z.B. Sidroga Hals- und Rachentee).

Wenn die Symptome allerdings nach 5 bis 8 Tagen nicht abklingen, Fieber, Atemnot oder starke Schmerzen im Stirn- und Jochbeinbereich auftreten, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Husten
Tipps